Mike Füllbeck

Der Grundstein wurde 1991 gelegt. Damals durch die RTL-Sendung „Notruf“ sah ich, wie Schüler in den USA bereits in der Schule eine Ausbildung in Erste Hilfe bekamen und dann helfen konnten. Mich faszinierte die Sendung, doch das entscheidende Ereignis war 1992, als eine Klassenkammeradin und damals beste Freundin einen Verkehrsunfall hatte. Seit dem wollte ich einen Erste Hilfe Kurs in der Schule, z.B. im Rahmen einer Projektwoche. Ich setzte mich dafür ein und 1993 dann klappte es – mein aller erster Erste-Hilfe Schein wurde ausgestellt.

Geflügelt von dem Gefühl jetzt helfen zu können, wollte ich aber mehr, da mir das Ganze richtig Spaß gemacht hatte. Ich ging zu einer großen Hilfsorganisation, wo ich über 15 Jahre ehrenamtlich tätig war. Zu Anfang besuchte ich 5 Erste Hilfe Kurse und 7 Erste Hilfe am Kind Kurse und war recht fit was Wissen und Praxis anging. 1996 erhielt ich das bronzene Leistungsabzeichen in Erste Hilfe. Dennoch war mir das alles zu wenig und ich dachte mir „ Das kann noch nicht alles gewesen sein.“ Ich besuchte 1998 eine Rettungsdienstschule und wurde Rettungssanitäter. Ich arbeite seitdem im Rettungsdienst und habe 2007 mit meinem Rettungsassistenten begonnen, den ich 2009 mit dem Staatsexamen und 2010 mit dem Abschlussgespräch nach dem Anerkennungsjahr erfolgreich beendete. 2011 besuchte ich einen Ausbilderkurs für Erste Hilfe Ausbilder. Das Unterrichten macht mir Spaß und ich stieß bei Recherchen im Internet auf die Firma DIGO Help. Seit 2011 bilde ich für und im Namen der Firma DIGO Help, als Stützpunktleiter in Lünen, aus.